Gebrauchsanweisungen

Diese umfangreichen Schriftstücke werden nicht gelesen. Warum wohl? Suchen Sie zuerst einmal ihre Muttersprache in einem solchen Wälzer. Am besten holen sie sich vorher noch eine Lupe, damit sie die klitzekleinen Schriftzeichen entziffern können. Sie werden sich wundern über die sprachlichen Formulierungen. Abenteuerliche Übersetzungen eines ursprünglich japanischen Wortlauts. Dann plötzlich und unvermittelt folgt die Gratulation. „Sie haben eine gute Entscheidung gefällt einen Stabmixer zu kaufen!“

Jetzt ebenso unerwartet in grossen und fetten Buchstaben: WARNUNG. Dabei hat sich die Sache doch längst herum gesprochen. In der Badewanne darf man den Föhn nicht benutzen. Der gewaschene Pudel darf nicht im Mikrowellenofen getrocknet werden. Die Anleitung zum „Auspacken des Gerätes“ kommt zu spät in ihre Hand. Sie lag zu unterst in der Verpackung. Das Kabel ist immer zu kurz. Entweder kaufen sie ein Verlängerungskabel welches störend herum liegt. Oder, ihre elektrische Zahnbürste hängt frei schwebend im Badezimmer.

Umstellen auf Winterzeit. Ohne Gebrauchsanleitung geht es nicht. Wenn sie den Marathon von der Heizung über den Backofen zum TV-Gerät und zur Pendule absolviert haben ist es noch nicht fertig. Bestimmt haben sie ihre Taschenuhr vergessen. Und am Montag drauf stellen sie fest, das Auto hat immer noch Sommerzeit. Entweder sie belassen die Uhr wie sie ist und riskieren beim nächsten Rendez-vous eine Stunde zu früh am Treffpunkt zu erscheinen. Oder sie parkieren den Wagen und beginnen verschiedene Knöpfe zu drücken. Spätestens wenn sie die Temperaturmessung zweimal von Celsius auf Fahrenheit umgestellt haben, rufen sie nach der Betriebsanleitung. Unter “Uhr, Zeit, Sommerzeit oder Zeitanzeige“ finden nicht das Gewünschte im Register. Wer hätte gedacht, dass es unter „Einstellen der Uhrzeit“ beschrieben wird?

Wenn das Auto schon vor der Garage, steht könnte man das Innere staubsaugen. Nur der Staubsack ist voll. Frührer konnte man ihn leeren und weiterarbeiten. Heute müssen sie den Sack als Ganzes entsorgen und einen neuen kaufen. In der Gebrauchsanweisung steht die Typenbezeichnung aus Ziffern und Zahlen. Sie benötigen nur einen Sack. Im Geschäft finden sie ein Regal voller Säcke. Das ganze Alphabet und alle Ziffernfolgen präsentieren sich. Nur nicht jene, die in ihrer Bedienungsanleitung steht. Ein freundlicher Verkäufer erklärt ihnen, dass auch ein Sack mit einem andern Code zu ihrem Staubsauger passt. Und siehe da, es klappt! Trotz ihrer Skepsis lässt sich der Sack im Sauger montieren. Warum sollten sie auch die Gebrauchsanweisung lesen?

 

Aufrufe: 114

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.